24.09.2018 |

Bundesrat fordert steuerfreies Jobticket

Der Bundesrat hat sich am 21.09.2018 ausführlich mit den Plänen der Bundesregierung auseinandergesetzt, den Umsatzsteuerbetrug im Online-Handel zu bekämpfen und zahlreiche weitere Änderungen im Steuerrecht vorzunehmen. … mehr

19.09.2018 |

Verlustberücksichtigung bei Aktienveräußerung

Der BFH hat entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung entschieden, dass die steuerliche Berücksichtigung eines Verlusts aus der Veräußerung von Aktien nicht von der Höhe der anfallenden Veräußerungskosten abhängt, unabhängig von der Höhe der Gegenleistung und der anfallenden Veräußerungskosten. … mehr

19.09.2018 |

Keine Aussage der Bundesregierung zu CO2-Prüfwerten möglich

Die Bundesregierung kann noch nicht sagen, wie sich das Aufkommen der Kfz-Steuer nach Einführung des neuen Prüfverfahrens für den Kohlendioxidausstoß WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) zum 01.09.2018 entwickeln wird. … mehr

17.09.2018 |

Kein einheitlicher Schenkungswille bei Anteilsübertragungen durch mehrere Urkunden am selben Tag

Das FG Münster hat entschieden, dass dann, wenn ein Vater an seinen Sohn am selben Tag Anteile an drei Kapitalgesellschaften überträgt, die weder rechtlich noch wirtschaftlich miteinander verflochten sind, kein einheitlicher Schenkungswille vorliegt mit der Folge, dass jede Schenkung hinsichtlich des Verschonungsabschlages für sich zu beurteilen ist. … mehr

17.09.2018 |

Nach § 14c UStG geschuldete Umsatzsteuer ist keine Betriebsausgabe

Das FG Münster hat entschieden, dass nach § 14c Absatz 2 UStG geschuldete Umsatzsteuerbeträge aus einer Tätigkeit, die ausschließlich zur Erstellung von Scheinrechnungen diente, nicht als (nachträgliche) Betriebsausgaben abzugsfähig sind. … mehr

17.09.2018 |

Abschaffung der Abgeltungsteuer

Um die im Koalitionsvertrag angekündigte Abschaffung der Abgeltungsteuer auf Zinseinkünfte geht es in einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion. … mehr

12.09.2018 |

Arbeitnehmerbesteuerung: Abgrenzung zwischen Bar- und Sachlohn

Der BFH hat entschieden, dass die Gewährung von Krankenversicherungsschutz in Höhe der Arbeitgeberbeiträge Sachlohn ist, wenn der Arbeitnehmer aufgrund des Arbeitsvertrags ausschließlich Versicherungsschutz, nicht aber eine Geldzahlung verlangen kann; demgegenüber wendet der Arbeitgeber Geld und keine Sache zu, wenn er einen Zuschuss unter der Bedingung zahlt, dass der Arbeitnehmer mit einem von ihm benannten Unternehmen einen Versicherungsvertrag schließt. … mehr

12.09.2018 |

EuGH-Vorlage zur Umsatzsteuerpflicht bei Subventionen

Der BFH ersucht den EuGH um Klärung, ob Subventionen der EU (hier betreffend finanzielle Beihilfe im Rahmen der Gemeinsamen Marktorganisation für Obst und Gemüse) mit Umsatzsteuer belastet werden dürfen. … mehr

06.09.2018 |

Steuerliche Berücksichtigung einer ausgefallenen privaten Darlehensforderung

Das FG Düsseldorf hat entschieden, dass der Ausfall einer privaten Darlehensforderung mit Anzeige der Masseunzulänglichkeit steuerlich berücksichtigt werden kann. … mehr

05.09.2018 |

Verminderter Sonderausgabenabzug bei Prämiengewährung durch gesetzliche Krankenkassen

Der BFH hat entschieden, dass sich die als Sonderausgaben abziehbaren Krankenversicherungsbeiträge mindern, wenn ein Steuerpflichtiger von seiner gesetzlichen Krankenkasse eine Prämie erhält, die auf einem Wahltarif gemäß § 53 Abs. … mehr

05.09.2018 |

BdSt unterstützt Länderinitiativen zu reduzierten Steuerzinsen

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) unterstützt die Initiativen der Bundesländer Bayern und Hessen, den Zinssatz für Steuererstattungen und Steuernachzahlungen halbieren zu wollen und auch die Musterklage eines Steuerzahlers aus Nordrhein-Westfalen. … mehr

03.09.2018 |

Besteuerung von Arbeitslohn in sog. Dreieckssachverhalten

Das FG Münster hat entschieden, dass ein Besteuerungsrecht für sogenannte Drittstaateneinkünfte – das sind Einkünfte, die nicht aus der Bundesrepublik Deutschland oder dem anderen Wohnsitzstaat stammen – nicht ohne Rücksicht auf die Regelungen des DBA mit dem Quellenstaat (Drittstaat), ausgeübt werden kann. … mehr

03.09.2018 |

Absagen zur Weihnachtsfeier gehen steuerlich nicht zu Lasten der feiernden Kollegen

Das FG Köln hat entschieden, dass Absagen von Kollegen anlässlich einer Betriebsveranstaltung (hier: Weihnachtsfeier) steuerrechtlich nicht zu Lasten der tatsächlich Feiernden gehen. … mehr

03.09.2018 |

Reform der EU-Mehrwertsteuer

Diskussionen über eine Reform der EU-Mehrwertsteuer sind Gegenstand einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion. Die Abgeordneten fragen die Bundesregierung (BT-Drs. … mehr

30.08.2018 |

DAV-Stellungnahme 41/18 zum Jahressteuergesetz 2018 des BMF

Der Deutsche Anwaltverein (DAV) hat zur Änderung steuerlicher Vorschriften Stellung genommen bittet darum, den Regierungsentwurf zum Jahressteuergesetz 2018 des BMF um eine eindeutige Regelung bezüglich des Inkrafttretens der Neuregelungen in § 3a EStG und § 7b GewStG zu ergänzen. … mehr

21.08.2018 |

Ehe für Alle: Splittingtarif rückwirkend für alle Jahre seit 2001

Das FG Hamburg hat der Klage eines gleichgeschlechtlichen Ehepaares stattgegeben, das die Zusammenveranlagung zur Einkommensteuer begehrte, und zwar rückwirkend ab dem Jahr 2001. Die Kläger hatten nach Inkrafttreten des Gesetzes über die Eingetragene Lebenspartnerschaft (Lebenspartnerschaftsgesetz) am 01.08.2001 im Jahr 2001 eine Lebenspartnerschaft begründet, die sie nach Inkrafttreten des Eheöffnungsgesetzes (EheöffnungsG) im November 2017 in eine Ehe umwandelten. … mehr

20.08.2018 |

Werbungskosten für Homeoffice bei Vermietung an Arbeitgeber

Der BFH hat entgegen Auffassung der Finanzverwaltung entschieden, dass ein Steuerpflichtiger, der seine Einliegerwohnung als Homeoffice an seinen Arbeitgeber für dessen betriebliche Zwecke vermietet, Werbungskosten nur geltend machen kann, wenn eine objektbezogene Prognose die erforderliche Überschusserzielungsabsicht belegt. … mehr

16.08.2018 |

Verpflichtung zur Zahlung des Erbbauzinses ist bei der Schenkungsteuer nicht abzugsfähig

Das FG Münster hat entschieden, dass die Verpflichtung zur Zahlung des Erbbauzinses bei Schenkung eines Erbbaurechts nicht von der Bemessungsgrundlage abgezogen werden darf. … mehr

16.08.2018 |

Hinzurechnung von Aktienverlusten im Jahr 2003 ist keine unzulässige Rückwirkung

Das FG Münster hat entschieden, dass die in § 40a Absatz 1 Satz 2 KAGG in der Fassung des Korb-II-Gesetzes vom 22.12.2003 angeordnete Hinzurechnung von Verlusten aus Aktiengeschäften für das Jahr 2003 keine verfassungsrechtlich unzulässige Rückwirkung darstellt. … mehr


Cookies erleichtern uns die Bereitstellung und Verbesserung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Der Nutzung können Sie in unserer Datenschutzrichtlinie widersprechen.

Einverstanden
X